Holzarten

Nadelholz
Nadelholz

Einheimisches Nadelholz - vorwiegend Kiefer / Fichte. Nadelholz brennt schnell und heiß und ist in unserer Region weit verbreitet. Ist nicht für offene Kamine geeignet, da es durch den hohen Harzgehalt zu Funkenbildung kommt.

Eiche
Eiche

Eiche - auch ein in unserer Region weit verbreitetes Holz. Eichenholz hat einen sehr hohen Brennwert, sollte aber auch definitiv gut getrocknet sein, damit die natürlich Gerbsäure der Eiche mit verbrannt wird.

Birke
Birke

Birke ist erste Wahl für Besitzer von offenen Kaminen. Birkenholz brennt ruhig ab und spritzt so gut wie gar nicht. Außerdem gefällt das schöne helle Flammenbild. Birke ist auch in unserer Region reichhaltig vorhanden.

Erle
Erle

Die Erle findet immer mehr Freunde. Erle ist relativ preiswert und hat ähnliche gute Eigenschaften wie Birke und Esche, Wir bieten meist einen Mix aus Birke und Erle an.

Buche
Buche

Klassisches Brennholz ist die Buche. An dessen Vor- und Nachteilen richtet sich die Beurteilung anderer Hölzer. Hohe Dichte und Heizdauer, schönes Bild, allerdings auch hochpreisig.

Esche
Esche

Brennholz aus Esche hat einen ähnlich hohen Brennwert wie Buchenholz, brennt auch ruhig und gleichmäßig ab und hat kaum Funkenflug. Gehört aber auch zu den hochpreisigen Kaminhölzern.